Blog Archiv

Die sechs Gewinner des 2. Fotomarathon konnten sich zu Recht  über ihren zwölften Platz freuen – einen Gutschein einer Stäffelestour mit dem Stäffelesführer Oliver Mirkes, Einlösedatum Samstag, der 28. März 2015 .

Read More

Den Höhenpark Killesberg kennen sicher die meisten Stuttgarter und verbinden viele Erinnerungen mit ihm. Meine reichen von unzähligen Runden mit dem Dampfzug, stundenlagen Spielplatzbesuchen, langweiligen Spaziergängen durch Rosengärten bis hin zu tollen Nächten beim Lichterfest. Kein Platz in Stuttgart war über die Jahre so konstant das Ziel von Ausflügen und Unternehmungen, daher eindeutig mein Lieblingsplatz.

Read More

Stuttgarts Seen-Trio. Der Bärensee, der Neue See und der Paffensee sind mit Sicherheit kein Geheimtipp mehr. Dennoch trifft man immer wieder auf Menschen, die dort noch nie waren. Während an den Wochenenden ganz Stuttgart um die Seen zu pilgern scheint, ist es unter der Woche idyllisch ruhig um das alte Gewässer. Seit einigen Jahren haben sich auch einige exotischen Bewohner an diesem Ort niedergelassen. An  sonnigen Tagen, kann man auf den Baumstämmen, die im Wasser liegen, Schildkröten beim Wärmeauftanken beobachten und seit einiger Zeit ist eine Mandarinente treue Bewohnerin geworden und vermehrt sich fleißig. Ihre Nachfahren kann man mittlerweile nicht nur an den Bärsenseen, sondern auch am Katzenbachersee beobachten.

Read More

Unterhalb der Uniwohnheime und in Richtung Büsnau versteckt, liegt das Naturschutzgebiet des Pfaffenwaldes. Weite Wiesen mit wiegendem Gras und sumpfige Täler mit Schilfrohr bieten fotografisch tolle Möglichkeiten. Nach starkem Regen ist das Tal meist im Mai geflutet und enthält dann einen richtigen See. Im Sommer und im Herbst bietet es eine tolle Location für Shootings.

Iris Hachtroudian – Teammitglied FMS

Stuttgarts schönster Ort an dem sich Kunst,- Kultur- und Partyszene vereinen. Neben den ganzen tollen Veranstaltungen, die man in den Wagenhallen besuchen kann, lohnt sich auch der Griff zur Kamera und ein Stöbern auf dem Areal. Zwischen Urban Gardening und versteckt hinter dem Bankenviertel und dem wunderschönen Pragfriedhof, könnt ihr noch so manches fotogene Kleinod finden.

Johannes Klietsch- Teammitglied FMS

Stolze 216,6 Meter misst das Wahrzeichen Stuttgarts. Nur 8,4 Meter tief ist hingegen sein Fundament. 1956 wurde er als erster Fernsehturm dieser Bauweise vom Süddeutschen Rundfunk nach 20 Monaten Bauzeit eröffnet, 2013 leider aus Brandschutzgründen von der Stadt geschlossen. 2015 soll seine Plattform nun endlich wieder für Besucher eröffnet werden. Ich habe viele Stunden auf ihm verbracht und freue mich auf ihn. Es gibt keinen Ort in Stuttgart, der ein vergleichbares Panorama über die Stadt bietet. Liebhaber von Sonnenuntergängen haben auf ihm das ganze Jahr über Freude. Besonders spannend wird es jedoch, wenn die Stadt zu seinen Füßen im Nebel versinkt, von Wolken umwoben wird oder die Dämmerung beginnt.

Iris Hachtroudian – Teammitglied FMS

Stadterkundung Stufen rauf und runter

Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart liegt wunderschön im Tal umgeben von idyllischem Grün. Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs die Innenstadt langsam an den Hängen hinauf. Zeitgleich entstand eines der Hauptmerkmale der Schwaben-Metropole.

Read More

Der Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V. bietet jeden Sonntag die Möglichkeit die Stadt mit historischen Straßenbahnen zu erkunden.

Die Oldtimerlinie 23 beginnt an der Straßenbahnwelt in Bad Cannstatt und fährt dann in einem wirklich gemütlichem Tempo über den Schlossplatz, den Charlottenplatz hoch zur Ruhbank am Fernsehturm und wieder zurück. Die historische Straßenbahn fährt meist mit 2 Wagen. Seine Fahrkarte kauft man bei dem sehr netten Schaffner direkt im Fahrzeug. Dieser unterhält seine Gäste während der ganzen Fahrt mit sympathischem schwäbischem Dialekt. Er erzählt Wissenswertes zur Strecke sowie zu den alten und auch neuen Straßenbahnen. Das macht er so gut, dass einem die Fahrzeit am Ende viel zu schnell vorbei gegangen zu sein scheint.

Read More

Für Erholungssuchende und Naturliebhaber ist der Park und Botanische Garten der Uni Hohenheim der perfekte Ort. Zahlreiche grüne Flächen laden zu einem Picknick oder zum Verweilen ein. Schon vor über 320 Jahren legte Herzog Carl Eugen die Grundlage für die einmalige Anlage, die man auch als grüne Lunge des Stuttgarter Südens bezeichnen kann, indem er den Ausbau zum Schloss Hohenheim, veranlasste. Dieses ist heute umgeben von mächtigen Gehölzen, wie beispielsweise Mammutbäumen, Flügelnuss, Ginkgo, einem Riesenlebensbaum und der gelbblühenden Magnolie. Alle Gewächse sind mit einem Namenstäfelchen und größtenteils Jahreszahlen versehen. Wer dem Großstadttrubel ent­fliehen will, sollte unbedingt hier her kommen.

Daria Stanecko – Teammitglied FMS

Still liegt er da, einsam und verlassen im Wald. Zu Fuß in zehn Minuten von der Haltestelle „Stelle“ zu erreichen. Ich bin geistig im Berner Oberland beim Wandern, es fehlen nur die Berge um die Eigernordwand. Mich fasziniert es immer wieder, dass man mittendrin in einer Stadt so eine ruhige Oase findet.

Sebastian Wenzel – Teammitglied FMS